Gastkommentar: Matthias Trübenbach und seine Sicht Stuttgarts
"Die Region Stuttgart wird völlig unterschätzt"

 

Mit seinem die Kulturregion Stuttgart propagierenden Internetautritt unter www.truebi-stuttgart.de hat Matthias Trübenbach eine Presse-Ressonanz ausgelöst, die ihn selbst - und andere Medienschaffende - überrascht hat. Trotz wenig aufregender Grafik und teils veralteten Angaben wird sein Stuttgart-Engagement wohlwollend zur Kenntnis genommen. Bereits in seiner Kindheit störte den heute 23-Jährigen das Klischee der verschlafenen und grauen Schwabenmetropole. medienkultur-stuttgart.de hat "Trübi" um seine aktuelle Einschätzung Stuttgarts gebeten. Hier sein Statement:

Matthias Trübenbach


Die Erlebnis Region Stuttgart - Eine Region der Superlative

Den meisten Einwohnern der Region Stuttgart ist bewußt, was sie an ihrer Heimat haben - von der erlebnisreichen, wunderschönen Landschaft angefangen, bis hin zu einer Industrie von Weltrang. Fragt man allerdings Menschen aus der Ferne, was sie über Stuttgart denken, fällt auf, dass das Bild Stuttgarts nicht immer sehr positiv aussieht. Warum?

Stuttgart hat früher bei weitem nicht so auf sich aufmerksam gemacht wie andere Städte. Manche Einwohner der Region Stuttgart trugen nicht gerade positiv dazu bei, das Image der Region Stuttgart zu verbessern. Heute ist die Region auf dem richtigen Wege - man denke zum Beispiel an die "Marketing Region Stuttgart", den gemeinsamen Auftritt der Städte und Gemeinden der Region Stuttgart. Die Region Stuttgart kann Tourismus-Erfolge verbuchen, zum Beispiel ist sie die einzige Region in Europa, deren Übernachtungszahl in den letzten fünf Jahren um mehr als 60 Prozent auf 5,5 Millionen im Jahr zugenommen hat. Rekordmeldungen Jahr für Jahr.

Wer weiß zum Beispiel schon, dass die Region Stuttgart bereits die drittgrößte Medienregion Deutschlands ist? Wer weiß schon, dass die Region Stuttgart im Bereich High-Tech und Umwelttechnologie die Region Nr.1 in Europa ist? Wer weiß schon, dass die Region Stuttgart die Erfinder-Region Nr.1 in Europa ist? Wenn ich durch Deutschland toure, Städte besichtige und mich mit den dortigen Menschen unterhalte, fällt mir auf, das wir hier in der Region völlig unterschätzt werden. Gerade von Menschen, die noch nie in Stuttgart waren, kommen krasse Vorstellungen, die man nicht verstehen kann - wie zum Beispiel die Aussage eines jungen Mannes aus dem Ruhrgebiet: "Stuttgart ist doch eine graue Industriestadt". Auf meine Einladung hin, sich vom Gegenteil zu überzeugen, nahm er seine Aussage letztendlich zurück. "Eine so grüne Metropole habe ich selten gesehen", meinte er schließlich und war begeistert.

Vor vier Jahren begann meine Faszination über die Region Stuttgart. Ich lernte, und lerne auch heute noch, täglich Neues über die Region Stuttgart kennen und betreibe unter den Adressen www.ballungsraum-stuttgart.de, www.erlebnis-region-stuttgart.de und www.stuttgarter-citynews.de private Homepages, welche die Region Stuttgart zum Inhalt haben. Damit möchte ich erreichen, dass die Besucher meiner Homepages eine Region Stuttgart präsentiert bekommen, die mit einer Fülle von Superlativen, interessanten Bildern und Informationen aus allen möglichen Bereichen aufwartet und so das Interesse, nicht nur für Auswärtige, sondern auch für die Einheimischen steigert.

Dank hoher finanzieller Unterstützung für das Stuttgarter Ballett und die Staatsoper sind die Ensembles in aller Welt bekannt und angesehen - man denke zum Beispiel nur daran, dass eben erst die Staatsoper Stuttgart zum dritten Mal in Folge zum Opernhaus des Jahres gekürt wurde. Mein Eindruck in dieser Region ist, dass sich junge, kreative Menschen die etwas bewegen wollen, schwer tun - egal ob sie Musiker oder Medienschaffende sind. Talente und Potential sind hier genügend vorhanden. Die Stadt könnte diese Menschen mehr fördern und unterstützen.

Dennoch: Die Region hat alle Chancen, sich im Wettbewerb der Regionen zu behaupten. Ich denke auch an die ganzen Großprojekte, die wichtig sind, um die Region Stuttgart weiter an der Spitze zu positionieren - ob es nun die neue Messe ist, oder Stuttgart 21, die neue Multifunktionshalle am Wasen oder der Neubau der Städtischen Galerie auf dem Kleinen Schloßplatz.. Ich wünsche mir, dass diese Projekte auch realisiert werden, denn sonst steht die Stadt mit Flopps da, und dies wirkt sich sicherlich nicht sehr förderlich auf das Image aus.

Auch die Olympiabewerbung finde ich richtig. Für mich steht zuerst einmal das weitere Zusammenwachsen der Region Stuttgart im Vordergrund. Wenn Stuttgart die Spiele austragen sollte, ist dies die Chance, der Welt zu zeigen, das wir mehr können als Kehrwoche machen und Spätzle essen. Wir können so der Welt zeigen, was und wer wir sind. Eine Image-Verbesserung von unschätzbarem Wert für Jahre wären sicherlich die Folge.

Ich hoffe, mit meinem Internetauftritt auch weiterhin das Image der Region Stuttgart positiv verbreiten zu können. Den Webauftritt betreibe ich als Hobby neben meinem Hauptberuf (betreue Banken). Die riesige Resonanz auf den Zeitungsartikel in den "Stuttgarter Nachrichten" überraschte mich sehr, bestärkte mich aber zugleich, weiter zu machen, und zeigte mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

 

 

"Trübi"-Links:

www.truebi-stuttgart.de
www.ballungsraum-stuttgart.de
www.erlebnis-region-stuttgart.de
www.stuttgarter-citynews.de

> top
> Artikel-Übersicht

 

medienkultur-stuttgart.de || 2000 || home